Wahrnehmung und Stigmatisierung von Jugendlichen und Jungen Erwachsenen im SGB II-Bezug

Kinder und jugendliche in Deutschland gelten durch den Empfang von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem SGB II als arm. Sie erhalten neben Sozialgeld und Alg II auch Unterstützung in Form von Bildung und Teilhabe. Dies soll die gesellschaftliche Teilhabe fördern. Ob eine soziale Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im SGB II tatsächlich erfolgt und ob die Jugendlichen und jungen Erwachsenen dies auch so wahrnehmen ist Gegenstand der Forschungsarbeit.

Ziel der Forschungsarbeit ist es herauszufinden, wie Jugendliche und junge Erwachsene den Leistungsbezug nach dem SGB II wahrnehmen und ob sie sich durch den Leistungsbezug soziale Ausgrenzung oder Erfahrungen von Stigmatisierung machen (müssen).

Projekt-ID:
2018-A-09

Verantwortliche:
Johanna Hotze

Online:
09:30-10:00 Uhr
10:30-11:00 Uhr
14:00-14:30 Uhr

Zugang:
Link

QR Code